Die Realschule Augustdorf

Die Gründung der Realschule Augustdorf erfolgte 1995 nach einer Elterninitiative, der „Verein der Freunde und Förderer der Realschule Augustdorf e.V.“ wurde schon im Folgejahr 1996 ins Leben gerufen. Die Gemeinde stellte umgehend ein neues Gebäude mit gehobener Ausstattung und allen Fachräumen zur Verfügung. Ab dem Schuljahr 2017/18 ist die Realschule die einzige weiterführende Schulform in der Gemeinde Augustdorf.
Die Gemeinde Augustdorf hat ca. 10.000 Einwohner, darunter viele spätausgesiedelte Menschen aus Russland, Kasachstan und Kirgisien. Diese Einwohnerstruktur spiegelt sich auch in der Schülerschaft der Realschule wider. Etwa 60% der Schülerinnen und Schüler haben einen Migrationshintergrund.
Die Realschule ist in der Regel dreizügig und hat 440 Schülerinnen und Schüler sowie rund 40 Lehrkräfte. Die Schülerinnen und Schüler der Realschule kommen überwiegend aus den beiden Augustdorfer Grundschulen. Seit dem Schuljahr 2012/13 sind wir eine Schule des gemeinsamen Lernens.Seit 2015 werden zudem Flüchtlingskinder und Seiteneinsteiger aus anderen EU Mitgliedsstaaten bei uns beschult.
Die Betreuung der Jugendlichen mit Migrationshintergrund erfordert spezielle Kenntnisse und eine Anlaufstelle, bei der die Jugendlichen Rat für sich und ihren Lernerfolg oder auch für andere sie bewegende Probleme erhalten können. Deshalb verfügt die Realschule über ein umfangreiches Beratungs- und Förderkonzept.